Dauerwerbeblog

„Bei meinem Blog handelt es sich um einen kommerziellen Dauerwerbeblog.
Alle Verlinkungen auf meinem Blog die zu anderen Webseiten führen sind Werbung für die jeweilige Webseite“

 

Anzeigen


Anzeigen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






1 Kontrakt hat einen Wert von 25 x DAX Index. Man kann ab 0,01 Kontrakt traden: also 1 Punkt = 0,25 Euro. Man investiert nicht wirklich etwas, sondern muss eine Margin hinterlegen. Ich habe einen Hebel von 400. Die Höhe der Sicherheitsleistung wird jeden Tag neu errechnet. Beispiel: Dax Index ist bei 11.000. Dann 11.000 x 25 / 400 = Sicherheitsleistung für 1 Kontrakt. Die Sicherheitsleistung deckt nur ca. 30 Punkte in die falsche Richtung ab. Dann geht es aber trotzdem weiter. Dein Konto wird angegriffen bis es zum Trade Out (Zwangsschließung der Position) kommt.

Mit 0,01 Kontrakt sind die 120 Punkte nur 30 Euro Gewinn, bei 0,1 Kontrakt wären das 300 Euro Gewinn.

Die Höhe des Hebels ist im Grunde total egal. Man muss halt genug Geld auf dem Konto haben, damit man ein paar Mal in Folge falsch liegen kann.

Ich habe mal so geplant, dass ich pro 250 Euro auf dem Konto in der Regel 0,01 Kontrakt trade. Bei Hebel 400 ist das wie 10.000. Bei 2.500 Euro ist es halt wie 1.000.000 Euro. DAX Future Trading bringt es nur mit viel Geld oder mit viel Hebel, weil sonst ist mehr oder weniger nur Micky Maus Trading.

Was viele CFD Hetzer halt nicht auf die Reihe bekommen, ist das mit dem Hebel und das es im Grunde egal ist wie hoch der Hebel ist. Es sieht natürlich für den Dummy krasser aus, wenn er bei einem 400er Hebel zum Beispiel bei einem 0,04 Kontrakt 200 Euro verloren hat. Wäre der DAX bei 10.000 Punkte gewesen, dann wäre die Margin 25 Euro gewesen. 200 Euro wären 200 Punkte in die falsche Richtung gewesen. Wenn du nun ein Zertifikat ohne Hebel nimmst, dann hättest du halt 200 Euro von 10.000 Euro verloren. Sieht zwar nicht so krass aus; aber es ist genau das gleiche: 200 Euro verloren und 1 Punkt = 1 Euro! Gebühren jetzt mal außen vor gelassen. Ich zahle als Gebühren den Spread.

Quelle: ein mir bekannter DAX Future Trader





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.