Dauerwerbeblog

„Bei meinem Blog handelt es sich um einen kommerziellen Dauerwerbeblog.
Alle Verlinkungen auf meinem Blog die zu anderen Webseiten führen sind Werbung für die jeweilige Webseite“

 

Anzeigen


Anzeigen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Hallo liebe AV100 Leser,

Weihnachten steht vor der Tür und wie wir in Deutschland Weihnachten feiern ist ja allen klar.
Doch wie sieht es aus in anderen Ländern.

Ich möchte euch hier mal das Weihnachten in Spanien etwas näher bringen.
Für die Recherche des Beitrages kam der folgende Artikel des online Magazins saz-aktuell.com gerade recht 🙂

Spanische Weihnachts-Traditionen

Weihnachten gilt nicht nur in Deutschland als das Fest der Liebe, auch in Spanien wird es besonders gemütlich zelebriert. Natürlich lassen sich in Spanien einige Unterschiede zum deutschen Weihnachtsfest entdecken. Dafür sorgt alleine bereits die Vorfreude auf das Weihnachtsfest die nicht durch Glühweinstände und Weihnachtsmärkte geprägt wird, sondern durch eine Lotterie, die kurz vor Weihnachten ihren Höhepunkt findet.

Weihnachtsbeleuchtung in der spanischen Hauptstadt Madrid

Weihnachtsbeleuchtung in der spanischen Hauptstadt Madrid

Lotto am heiligen Abend

Die Tradition dieser Lotterie existiert bereits seit über 200 Jahren und gehört für die Spanier zu einem gelungenen Weihnachtsfest einfach mit dazu. In der Sorteo extraordinario de Navidad, wie die Lotterie auch genannt wird, geht es dabei um große Gewinnsummen. Dabei zählt diese spezielle Lotterie an Weihnachten die größte Lotterie der Welt dar. Hier wartet also ein ganzes Land gemeinsam auf das vorweihnachtliche Geschenk und fiebert der Verlosung entgegen. Die Sorteo extraordinario de Navidad findet jedes Jahr zu Beginn der Feiertage dar und läutet traditionell das besinnliche Fest für die Spanier ein.

Ein üppiges Festmahl

Wie bei uns, so zählt auch der heilige Abend für die Spanier zu einem besinnlichen Fest, an dem sich die ganze Familie am Tisch versammelt. Am Noche Buena werden allerdings anders als bei uns keine Geschenke verteilt, sondern ein üppiges Festmahl verzehrt das aus Truthahn, Fisch, Meeresfrüchten, Tappas und Süßspeisen bestehen kann. Nach dem Essen wird aus der sogenannten Urne des Schicksals gezogen, in der sich kleine Aufmerksamkeiten befinden. Eine Bescherung, ähnlich wie bei uns, findet in Spanien nicht am Weihnachtsfest statt, sondern am 6.Januar, am Tag an dem wir die heiligen drei Könige und die Spanier die los Reyes feiern, statt.

Die heilige Messe

Ähnlich wie hierzulande, gehen vielen Menschen in Spanien am Weihnachtsabend in die Kirche um die Misa del Gallo zu empfangen, die heilige Messe um Mitternacht. Hier wird an die Geburt Jesu gedacht, die Unterschiede zu unserem Fest sind dementsprechend nicht so gravierend. Am Anschluss daran kann es je nach Region in Spanien zu Feierlichkeiten kommen. Weihnachten ist in Spanien auch nach dem ersten und zweiten Weihnachtstag nicht zu Ende.

Verschiedene Bräuche definieren die Weihnachtszeit

Bis zum 6. Januar hindurch feiern die Spanier die Weihnachtszeit mit vielen traditionellen Bräuchen. Gefeiert wird in diesem Zusammenhang unter anderem die Erscheinung des Olentzero, der als Kohlenbrenner mit hoffnungsvoller Botschaft durch die Straßen getragen wird oder das Fiesta de Loco, in der sich ein kleiner Junge das Gewand des Bischhofs überwirft. Der Tag der Unschuldigen, der Dia de los Inocentes, wird am 28. Dezember zelebriert und erinnert in seiner Aufmachung an den ersten April, denn an diesem Tag werden anderen Leuten laufend Streiche gespielt.

Ich hoffe ich konnte euch Weihnachten in Spanien ein wenig näher bringen mit diesem Beitrag.

Viele Grüße und schöne Weihnachten.

Lothar





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.