Dauerwerbeblog

„Bei meinem Blog handelt es sich um einen kommerziellen Dauerwerbeblog.
Alle Verlinkungen auf meinem Blog die zu anderen Webseiten führen sind Werbung für die jeweilige Webseite“

 

Anzeigen


Anzeigen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Hallo liebe Leser,
heute möchte ich ein wenig über Tipps für ein perfektes Anschreiben zur Bewerbung schreiben.

Wer sich beruflich verändern möchte oder eine erste Anstellung anstrebt, kommt nicht umhin, das Interesse in Form einer Bewerbung an das entsprechende Unternehmen zu richten. Neben dem Lebenslauf, den Zeugnissen und Qualifikationen kommt dabei dem Anschreiben die wohl wichtigste Aufgabe zu. Dieses sollte aussagekräftig, präzise und anforderungsbezogen gestaltet sein, um dem Personalentscheider zu überzeugen. Damit das Unterfangen Bewerbung letztlich positiv verläuft, empfiehlt es sich, sich von unterschiedlichen Vorschlägen verschiedener Anschreiben Muster inspirieren zu lassen. Die Chancen auf eine optimale Bewerbung werden durch zielgerichtete Formulierungen deutlich erhöht. Das individuell formulierte Anschreiben ist und bleibt der wichtigste Erfolgsfaktor.

Was zwingend beachtet werden sollte

Es gilt mit dem Anschreiben deutlich zu machen, warum explizit dieser Bewerber für das Stellenangebot besonders geeignet ist. Daher sollte man sich individuell von der Masse deutlich abheben und nicht einfach die Höhepunkte der Biografie aus dem Lebenslauf wiederholen. Als Orientierungshilfe dienen folgende Kriterien:

  • Aufmerksamkeit erzeugen
  • Das Interesse an der eigenen Person beim Personaler wecken
  • Den Wunsch beim Entscheider auslösen, mehr über die Qualifikation zu erfahren
  • Den Personalentscheider veranlassen, den Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen

 

Das Anschreiben sollte zu einem flammenden Plädoyer avancieren, in dem persönliche Erfahrungen, Leistungen und Erfolge klar zum Ausdruck gebracht werden.

Floskeln und andere Peinlichkeiten vermeiden

Die Bewerbungsunterlagen werden von den Personalern oftmals als erste Arbeitsprobe des Bewerbers angesehen. Daher gilt es zunächst, besondere Sorgfalt an den Tag zu legen. Tippfehler oder verschmutztes Papier sind ein absolutes No Go. Auch sollten in jedem Fall Floskeln im Anschreiben vermieden werden. Startsätze wie „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle als….“ ist nicht nur langweilig, sondern auch völlig Fehl am Platz. Schließlich ist es ja offensichtlich, dass es sich um eine Bewerbung handelt. Auch eine unpersönliche Anrede wie „Sehr geehrte Damen und Herren“, ist sicherlich der falsche Weg. Optimal ist es, wenn der Bewerber bereits im Vorfeld einen adäquaten Ansprechpartner eruiert hat. Peinlich wird es, wenn die aufgeführten Qualifikationen und Fähigkeiten überhaupt nichts mit dem eigentlichen Anforderungsprofil gemein haben. Dieses muss in jedem Fall vermieden werden. Besser ist es, das Schreiben individuell und persönlich auf das Unternehmen zuzuschneiden.

Blogparade Eure Tipps für ein perfektes Anschreiben zur Bewerbung

Wenn ihr selber noch aus eigener Erfahrung ein paar weitere Tipps für ein perfektes Anschreiben zur Bewerbung habt, dann würden ich und die Leser die auf der Suche nach solchen Tipps sind freuen wenn ihr diese als Kommentar postet.

Wenn ihr selber ein Blog habt dann fühlt euch eingeladen in Rahmen einer Blogparade das Thema selber zu Blog zu bringen.

Ich hoffe ich konnte euch eine Inspriration für ein neues Thema hiermit geben

Viele Grüße und viel Erfolg bei eurer Berwerbung

Lothar





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.