Dauerwerbeblog

„Bei meinem Blog handelt es sich um einen kommerziellen Dauerwerbeblog.
Alle Verlinkungen auf meinem Blog die zu anderen Webseiten führen sind Werbung für die jeweilige Webseite“

 

Anzeigen


Anzeigen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Hallo werte AV100 Leser,
in dem heutigen Beitrag geht es um das Aquarium bzw. um die Wasserpflanzen die man in einem Aquarium unterbringen kann.
Ich habe dazu mal meine Gedanken zu Blog gebracht und würde mich freuen wenn ihr, für den Fall das es was zu ergänzen oder zu berichtigen gibt, einfach einen Kommentar an Ende postet.

Wasserpflanzen nehmen in den Aquarien eine übergeordnete Rolle ein. Ohne eine hochwertige und sinnvolle Bepflanzung, würden die Bewohner der Becken kein übermäßiges Vergnügen an ihrem Dasein besitzen. Erfahrende Aquaristiker oder solche, die es gerne werden wollen, können aus einem scheinbar unendlichen Sortiment an Pflanzen auswählen. Wie dazu auf dem Online Portal  www.heimaquaristik.de publiziert wurde, besteht die Produktpalette nicht nur aus den bekannten Spitzenprodukten. Auch kostbare Raritäten befinden sich ebenso im Portfolio wie besonders preiswerte Bundpflanzen, schneckenfreie In Vitro Pflanzen und hochwertige Topfpflanzen. Und entsprechen die Pflanzen einmal nicht den Frischekriterien, werden sie anstandslos ersetzt. Gute Aussichten, doch ein wenig mehr bedarf es schon, um einen optimal funktionierenden Lebensraum mit hoher Wasserqualität zu erschaffen.

Warum Wasserpflanzen bedeutsam sind

Sicherlich, zauberhafte Pflanzen wie die zu der Familie der Schwimmpflanzen zählenden Muschelblumen oder die schwimmende Wolfsmilch sowie Stängelpflanzen wie exemplarisch das raue Hornblatt sind echte Hingucker. Doch dieses Kriterium ist wohl nicht als vordergründig zu betrachten, bewältigen die Aquariumpflanzen doch weitaus wichtigere Aufgaben zur Erhaltung des biologischen Systems wie beispielhaft

  • Rückzugsort für die Fische
  • Perfekter Laichgrund für die Tiere (ideal für die Zucht)
  • Optimale und nachhaltige Beeinflussung der Wasserwerte
  • Konstante Produktion von Sauerstoff (insbesondere durch grünblättrige Aquarienpflanzen)

Auch wenn Fische und andere Beckenbewohner nicht wirklich den Anschein erwecken, sie würden durch das Wasser hasten – auch sie benötigen Ruhepausen. Insbesondere feinfiedrige Bepflanzungen sind hier zu nennen, denn sie ermöglichen den Tieren Schutz und Rückzugsort zugleich. Ebenso nutzen die Aquarienbewohner das Dickicht zum Ablegen der Eier. Das Wasser wird durch eine optimale Anpflanzung konstant mit dem nötigen Sauerstoff versorgt, so dass optimale Wasserwerte dauerhaft erreicht werden. Sehr zum Wohl der Fische, wobei auch die Besitzer nachhaltig davon profitieren werden.

Individuelle Anordnungen möglich

Die umfangreiche Auswahl an hochwertigen Aquariumpflanzen ermöglicht auch einem unerschöpflichen Gestaltungsfreiraum. So empfiehlt es exemplarisch, kleinere Pflanzen in den Vordergrund zu platzieren, während größere Gewächse, beispielhaft hochwertige und robuste Topfpflanzen im Hintergrund gesetzt werden sollten So hat der Aquarianer stets einen tollen Blick auf das muntere Treiben in seinem Becken.

Eure Erfahrungen mit Wasserpflanzen im Aquarium

Wie ich eingangs schon geschrieben hatte, lade ich alle Freunde des Aquariums ein Erfahrungen mit den Wasserpflanzen gerne auch Tipps und Tricks als Kommentar zu posten.

Viel Spaß dabei.

Grüße Lothar von AV100.de





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.