Dauerwerbeblog

„Bei meinem Blog handelt es sich um einen kommerziellen Dauerwerbeblog.
Alle Verlinkungen auf meinem Blog die zu anderen Webseiten führen sind Werbung für die jeweilige Webseite“

 

Anzeigen


Anzeigen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Gestern beim Fußball (Klub WM in Marokko) da wurden ein paar neue Sachen eingeführt. Zum einem so ein Überwachungssystem bei dem zig Kameras die Torlinie überwachen und dann dem Schiedsrichter Bescheid geben wenn der Ball die Torlinie passiert hat.
Der Schiedsrichter hat so eine Uhr am Arm und dann vibriert die wohl wenn der Ball im Tor ist.
Die andere Neuerung ist ein Dose Zauberspray die der Schiedsrichter mit sich tragen muss.
Wenn ein Freistoß in Tornähe ausgeführt werden soll dann geht dies nicht mehr so schnell. Denn jetzt kommt der Schiedsrichter mit seiner Spraydose und macht einen weißen strich an der Stelle von der der Freistoß ausgeführt werden soll.
Dann schreitet er die 9,15 m ab und macht einen weiteren Strich hinter dem dann die Mauer zu stehen hat.

Ich sage Zauberspray weil der Farbstrich nach kurzer zeit wieder von alleine verschwindet und nicht mehr zu sehen ist.
Das ist die nahe Fußball Zukunft

Grüße
Lothar

was meint Ihr dazu ?

Eure Kommentare zum Zauberspray und der Torlinien Überwachung





5 Antworten auf Zauberspray und Torlinien Überwachung bei Klub WM 2013

  • Hallo Lothar, ja dafür wäre ich auch. Tatsachen Entscheidung hin oder her. Was ungerecht ist, wird dadurch auch nicht besser, und so kann man fragwürdige Entscheidungen direkt verhindern. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch Druck vom Schiedsrichter nimmt.
    HG Hans

  • Ja das Torsystem wäre gut. Und dann sollte irgendwann auch mal der Videobeweis wie beim Volleyball eingeführt werden.
    Solche Abseitstore wie das von Schalke in der CL und andere Fehlentscheidungen könnten dann ausgeschlossen werden.

  • Hallo Lothar, scheint so, dass es den Zuschlag für die WM gab.
    http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/unternehmen-aus-wuerselen-goalcontrol-stellt-wm-torlinientechnik-12613721.html
    Die Uhr ist ja mal töfte. Da steht dann auch auf dem Display, dass es ein Tor war.
    Das müsste dann doch bestimmt auch machbar sein, dass dort die Abstände angezeigt werden.
    Nä, watt es nicht alles gibt, obwohl ich das mit dem Torsystem doch ganz nützlich finde.
    HG hans

  • Ja das mit dem Maßband die Idee hatte ich auch schon. Sollte man mal vorschlagen. Oder das ganze elektronisch regeln.
    Der Schiedrichter macht einen Strich der per GPS als Ausgangspunkt auf seine Uhr übergeben wird. Dann läuft er auf die bereit vorsorglich gestellte Mauer zu und bekommt dann bei 9,15 m eine Vibration auf seine Uhr.

    Die Torlinientechnik kommt ja aus Deutschland. Wieder ein Exportschlager. Wird die schon bei der WM eingebaut?

    Grüße
    Lothar

  • Hab das Spiel gestern auch verfolgt. Dem Schiedsrichter hätte man am besten auch noch ein Maßband mitgegeben, da seine neun Meter real wohl sicher 12 Meter waren. Aber das nur mal am Rande. Ob das Torüberwachungssystem Zukunft hat? Jo könnts mir vorstellen, wenn klar ist, dass es fehlerfrei arbeitet. Das Zauberspray birgt meines Erachtens nach aber einen großen Nachteil. Fußball hat auch davon gelebt, dass man Freistöße schnell ausführen und den Gegner überraschen konnte. Das fällt mit dem Spray natürlich weg, und das finde ich offen gestanden etwas schade. Wie vieles im Leben ist es letztlich, so es mal offiziell wird, eine Gewohnheitssache.
    HG Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.