Dauerwerbeblog

„Bei meinem Blog handelt es sich um einen kommerziellen Dauerwerbeblog.
Alle Verlinkungen auf meinem Blog die zu anderen Webseiten führen sind Werbung für die jeweilige Webseite“

 

Anzeigen


Anzeigen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Für alle Adsense User wird in den nächsten Wochen ein bisschen Arbeit kommen.

Bis zum 30. September 2015 muss die Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer in der EU umgesetzt sein.

Hier ein Link dem man als Einstieg in das doch recht verwirrend anmutende Thema verwenden kann.
https://www.google.com/about/company/user-consent-policy.html

Für WordPressblogs ist es wohl noch einfach die Richtlinie umzusetzen.
Da gibt es z.B das Plugin Cookie Law Info.
Ich habe das mal bei mir zum Einsatz gebracht.
Ob das richtig ausgeführt wurde wird sich dann zeigen.

Nachtrag: Splash Screen Variante

Aktuell habe ich eine andere Variante gewählt.
Die sogenannte Splash Screen Variante. Hier wird die Einwilligung geholt indem der Hinweistext über der Seite liegt und diese halb transparent abdeckt.
Möchte der User nun die Seite weiter sehen muss er den Cookies zustimmen.

Bei der Variante die das Cookie Law Info Plugin gewählt hat wird die Info nur in einem Balken am Kopf oder Fußbereich angezeigt. Der User kann dennoch weiter die Seiten lesen ohne den Cookies eingewilligt zu haben.

Einwilligung Cookie Richtline ohne Plugin – Für statische Webseiten Shops und anderer CMS

Über die von Google eingerichtete Info Seite https://www.cookiechoices.org/ kann man über folgenden Link
https://www.cookiechoices.org/cookiechoices.zip ein Script downloaden welches man dann in das Hauptverzeichnis seines Webspace hochlädt.

Es sei angemerkt das auf auf der aktuellen cookiechoices.org Webseite der Link zum Sript download nicht mehr vorhanden ist.

Man fügt nun folgenden Code in einen Alle Seiten Bereich seiner Webseite z.B Footer oder header ein.

Das ist der Code den ich bei mir hier eingesetzt habe für die Splash Screen Variante

<script src=“/cookiechoices.js“></script>
<script>
document.addEventListener(‚DOMContentLoaded‘, function(event) {
cookieChoices.showCookieConsentDialog(‚Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. ‚,
‚Zustimmen‘, ‚ Details ansehen‘, ‚http://www.av100.de/impressum‘);
});
</script>

<!– Quelle: cookiechoices.org – Lizenz: Apache 2.0 License –>

Möchte man die Variante mit der Benachrichtigungsleiste im Kopfbereich dann wählt man folgenden Code.

<script src=“/cookiechoices.js“></script><script>// <![CDATA[
document.addEventListener(‚DOMContentLoaded‘, function(event) {
cookieChoices.showCookieConsentBar(‚Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. ‚,
‚Zustimmen‘, ‚ Details ansehen‘, ‚http://www.av100.de/impressum‘);
});
// ]]></script>

<!– Quelle: cookiechoices.org – Lizenz: Apache 2.0 License –>

Über Diskussionen und weiterführende Tipps würde ich mich freuen.

Grüße
Lothar





17 Antworten auf Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer in der EU

  • Ja genau aktuell betrifft es nur die die Google Produkte im Einsatz haben.
    Ich gehe davon aus das Du als Shopbetreiber erstmal aussen vor bist bis das EU Recht auch von Deutschland übernommen wurde.

    Grüße
    Lothar

  • Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer in der EU

    Gibt es da mittlerweile ein BRD Gesetz? Ich finde in Google nichts. Fast nur lauter Treffer für die Adcent-Jünger. Wenn es kein BRD Gesetz gibt, dann betrifft es doch wohl nur die Adcent-Jünger, die sich halt an die Google Spielregeln zu halten haben.

  • Danke für die Hinweise, Lothar. Ich habe heute noch bei Internetblogger.de bei der Cookie-Bar–>Mehr Informationen den Link zu meiner Datenschutzerklärung und zu der Google-Seite mit den Infos gesetzt. In meiner Datenschutzerklärung steht auch etwas von den Cookies und das sollte nun genügen, denke ich mal.

    Bei meinen Testblogs werde ich nichts machen und wo Adsense da, schaue ich mal, ob ich deinerseits aufgeführten Script-Code so ohne Weiteres einbinden kann.

    Beim TikiWiki auf Internetblogger.de muss ich das schon mal mit dem Codeeinbinden machen. Ich probiere da mal etwas aus.

  • Hallo Alex,
    vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Bei Deiner Einbindung ist es aber so das diese meines Erachtens nicht korrekt ist.
    Z.b er Link der bei Dir „mehr informationen“ heißt führt auf die Startseite wo nunmal nicht mehr Informationen zur Cookie Verarbeitung gegeben sind.
    Wie es meines Erachtens schon mal besser umgesetzt ist kannst Du oben im Beitrag lesen.

    Zumindest der Link zur Datenschutzerklärung sollte dabei sein. Google sagt auch das ein zusätzlicher Link zur Google Seite „Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung dieser Websites“ gesetzt werden sollte.

    Diese Umsetzung habe ich auf http://www.jungemodeonlineshop.de/

    Die Umsetzung dort gefällt mir übrigens am Besten. Das wird die Umsetzung werden die ich mit Cookie Law Info auf allen WordPressblogs verwenden werden wenn mir nicht in den nächsten Tagen etwas besseres einfällt.

    Auf jeden Fall ist es so wie Du es gemacht hast Alex , mit hoher Wahrscheinlichkeit bestimmt nicht richtig.

    Grüße
    Lothar

  • Hallo Zusammen,

    habe mir dieses Thema auch etwas angetan und habe aber nicht wie bei Lothar, sondern nur im Footer eine Info, wo man Cookies akzeptieren können wird. Man muss da zu noch irgendwelche Debatten in den Recht/Gesetze-Foren verfolgen.

    Google selbst hat auch nur das Rand-Info, soweit ich weiss und ich da muss ich immer akzeptieren, weil es mich sonst nervt beim Suchen.

    Danke Lothar, dass du die Arbeit mit diesem Beitrag gemacht hast. Ich muss dann mal meine Dutzende Installationen irgendwie einsortieren, alles was ohne Google Produkte drauf ist, braucht so etwas mit Cookies auch nicht.

  • Ich habe oben in dem Beitrag die Codes eingebunden und einen Link zum Download des Scripts.
    Da ist auch die Leistenvariante ohne Plugin dabei.

    Die Konvertierung teste ich gerade. Ich werde mal eine Woche die Splash Screen Variante hier drauf lassen und dann mal eine Woche die andere Variante.

    Ich bin guter Hoffnung das wenn ein User Infos haben oder in Deinem Fall Produkte kaufen möchte er auch auf zustimmen klickt.
    Ich hatte damals als man noch viel Geld mit Layer Einbindungen verdienen konnte auch nicht weniger Traffic und Abbrecher. Das sind alles Webmastermärchen habe ich das Gefühl. Auch den Sinn des Einsatzes von Adbloggern habe ich noch nie verstanden. Aber das ist ein anders Thema das hier nicht weiter ausdiskutiert werden sollte.

    Grüße
    Lothar

  • Meine Splash Screen Variante lässt sich auch in jeder Webseite einbinden. Das ist kein Plugin.

    Vielen Dank für die Info. Ich werde das auch mal dieses Thema auf dem Radar haben.

    Diese Variante ist allerdings gefährlich für die Konvertierung, weil als verkaufender eBay Subunternehmer weiß ich doch das lesen nicht mehr angesagt ist im WWW. Die Leute könnten dann denken der Shop ist defekt und hauen gleich wieder ab.

  • Wie macht es Google selber?
    fängt man sich da eine Cookie bervor man auf einwilligen klickt?
    Wie ist die Rechtslage. Ich glaube es ist ausreichend den User zu Informieren auch wenn er sich schon einen Cookie gefangen hat.

    Verdammt , ich würde sagen das dies für die meisten Webmaster doch noch alles sehr mit Fragen behaftet ist. Da muss man auf jeden Fall am Ball bleiben und die aktuellen Entwicklungen und Diskussionen verfolgen um dann letztendlich eine rechtssichere Version anbieten zu können.

    Meine Splash Screen Variante lässt sich auch in jeder Webseite einbinden. Das ist kein Plugin.
    Es ist ein Java Script welches in den Root gelget wird und ein Code der in den Footer oder header der Seite gelegt wird.
    Das lässt sich auch bei Shops wie Gambio schnell einbinden.

    Ich binde die Codes gleich mal oben in den Artikel ein.

    Grüße
    Lothar

  • Ich glaube nicht, dass das irgendwann standardmässig geblockt wird. Muss man schon selber aktiv machen. Und die DIVs werden wohl alle ID haben. Somit fliegt halt die Cookie-Randinfo von der Webseite. Aber das blocke ich nicht, weil mich das nicht stört. Aber bestätigen tue ich die auch nie.

    Das Abdunkel-Element habe ich nun auch im Filter. mhhhh … Die Digital Naives können ja jedes mal klicken, obwohl die werden wohl auch nicht ständig die Kekse essen.

  • Man muss ja zustimmen, um überhaupt deine Website nutzen zu können. In den Adblocker konnte ich das Ding nicht werfen, weil danach war trotzdem die Webseite abgedunckelt und unnutzbar.

    Da muss man aufpassen, dass der Adblocken dies nicht standardmäßig filtert. Weil wenn ja, dann ist der Nutzer schnell weg. Da meint man, da ist was kaputt und tschüss 🙂

  • Ich werde als Gambio, dem weltbesten CMS, Nutzer erst einmal abwarten. Vermutlich programmieren die Gambio-Progger etwas. Haben Sie auch bei dem neuen Widerruf-Quatsch gemacht. Ständig hat man unnötige Arbeit außerhalb des Kerngeschäft.

    Meine Splash Screen Variante Variante werde ich eine Woche testen.

    Man muss ja zustimmen, um überhaupt deine Website nutzen zu können. In den Adblocker konnte ich das Ding nicht werfen, weil danach war trotzdem die Webseite abgedunckelt und unnutzbar. Oder man müsste dieses Element auch noch in den Filter stecken. Mal schauen. 🙂

    Bei mir werden nämlich selbst und ständig die Kekse jeden Tag gegessen.

  • Hallo Rainer,

    ja, das weiß ich. Aber hier bei av100 ist dies nicht anders. Habe ebenfalls alle Cookies gelöscht und nicht auf zustimmen geklickt. Trotzdem habe ich mir einen Cookie eingefangen..

  • mhh … ich habe gerade beim Techniksurfer geschaut. Ich hatte trotz nichtzustimmen mir einen Cookie eingefangen. Bei diesen ganzen Cookie Infos am Rand kann man doch auch ganz normal weiterhin die Seite benützen. Bei AV100.de kann man dies aber nicht. Man kann nichts anklicken. Ob die Rand-Dinger wirklicher koscher für die BRD sind …. mhhhh !!

  • Hallo Lothar,

    ja, ich habe dies auch im Fußbereich. Da sieht es dann doch besser aus. Ja, ob der Text so konform ist, weiß ich auch nicht. Verlinkt habe ich jedoch auf meine eigene Datenschutz-Seite. Da ich ja zum Glück weder Google Adsense noch Adwords verwende, hat mir hier Google -soweit ich weiß- nichts vorzuwerfen :D.

    Aber ich werde mir das sicherlich auch nochmals etwas genauer anschauen. Immer diese blöden Richtlinien. Bloggen ist schon lange nicht mehr einfach nur zu schreiben. Da steckt im Hintergrund viel mehr dahinter. Nur die „Endnutzer“ wissen das meistens nicht und schätzten diese Arbeit nicht so.

    Viele Grüße

    Moritz

  • Guten Morgen Moritz,
    vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Das Cookie Law Plugin hatte ich auch schon mal im Einsatz doch dann hab eich es wieder verworfen.
    Eigentlich doch totaler Schwachsinn. Fängt man sich denn nicht schon dennoch den Cookie von Google und Co? Oder Blockiert das Plugin das setzen des Cookies solange bis eingewilligt wurde.
    Meine Splash Screen Variante Variante werde ich eine Woche testen. Wenn diese die Einnahmen nicht wesentlich schmälert als die vorher werde ich es lassen.
    Ansonsten setzte ich auch die Balkenvariante im Kopfbereich ein.
    Einige haben das auch im Fußbereich. Z.B der Alex von Internetblogger.de . Da bin ich mir nicht sicher ob das Google Konform ist. Google selber hat es ja auch im Kopfbereich.

    Ich habe mal grad die Cookies von techniksurfer.de rausgeschmissen um zu sehen wie Du es hast.
    Du hast es auch in den Fußbereich gelegt.
    Auch der Text könnte nicht Google Konform sein.

    Wenn man Google Adsense einsetzt dann sollte der Text lt. http://www.cookiechoices.org wie folgt sein.

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

    Auch der Link zu den Details macht mir noch ein wenig Sorgen reicht es aus die Datenschutz Seite zu linken oder muss noch extra ein Link zur Google Seite mit der Erklärung wie Google mit den Cookies umgeht.
    Google schlägt vor auf deren Seite zu verlinken.

    Bevor ich das dann bis September in allen Projekten umsetze muss ich mal schauen wie richtig gemacht wird.

    Grüße Lothar

  • Hallo Lothar,

    das Plugin Cookie Law Info nutze ich bereits seit längerer Zeit. Ganz unabhängig von den Richtlinien von Google. Das Plugin ist ziemlich einfach. Dank Google werden bald mehrere Website den nervigen Banner haben. Dann fühle ich mich da nicht mehr so allein ;).

    Deine Variante sieht zwar schicker aus, jedoch denke ich, dass dies manche nerven könnten. Ich habe selbst auch gedacht: fängt Lothar jetzt etwa mit Pop-Up Werbung an? Musste dann doch zweimal schauen, was sich tatsächlich dahinter verbirgt :). Mich persönlich stört es nicht (solange keine Werbung), aber andere könnten das vielleicht nicht so sehen.

    Viele Grüße

    Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.