Dauerwerbeblog

„Bei meinem Blog handelt es sich um einen kommerziellen Dauerwerbeblog.
Alle Verlinkungen auf meinem Blog die zu anderen Webseiten führen sind Werbung für die jeweilige Webseite“

 

Anzeigen


Anzeigen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de






Auf der Seite http://www.webmasterfriday.de/blog/social-media-buttons-im-blog-welches-plugin-ist-gut fragt der Webmaster Friday „Social-Media-Buttons im Blog – welches Plugin ist gut?“

Ich habe mich getrennt von den Social Media Buttons. Nach mehr als zwei Jahren verschiedener Plugins die ich im Einsatz hatte, hatte ich zum Schluss wie so viele WordPresser das datenschutzfreundliche Social-Media-Buttons Plugin von Heise.

Der Grund warum ich mich von den Buttons getrennt habe ist der das ich eh kaum Klicks bekommen habe und mich das auch so nicht weitergebracht hat.
Im Zuge des verzichtes auf unnütze Plugins die ich auch immer regelmäßig auf meinen Blogs updaten müsste um nicht Einfallstellen für Schadcodes zu schaffen habe ich auch die Social Media Buttons auf die Löschliste gesetzt.

Grüße
Lothar





12 Antworten auf Social-Media-Buttons im Blog

  • Guten Morgen,
    Erfahrene Webmaster die sich bei ebay Kleinanzeigen Fotos anderer bedienen werden sich sicherlich beim Urheber die Nutzungserlaubnis holen.
    Das ist doch logisch.Das hat aber ja auch nichts mit den social Media Button zu tun.

    Grüße Lothar

  • Ich habe mal meinen Beitrag zu diesem Thema um zwei Links zu Bloggern, die nichts von diesen Buttons halten, erweitert. Obwohl … der eine ist ja Perfekt SEO …. für den sind ja Backlinks nicht relevant.

    Ich habe jetzt mal geschaut. Über das Plugin kann bei zumindest bei FB und G+ nicht die Bilder entfernen. Aber das braucht doch jemanden, der sich gerne bei den eBay Kleinanzeigen Fotos bedient doch nicht jucken. Schließlich ist das doch auch Werbung und deswegen muss der andere das einfach ungefragt tolerieren.

    Das Teilen in irgendwelche Bloggergruppen rein und so würde vielleicht mehr bringen, wenn diese Gruppen thematisch eng abgegrenzt sind. Zum Beispiel nur PS4 Spiele, nur Tekkno Musik, nur BMW Autos, nur Gartenarbeit, … So ist das halt ein großer Gemischtwarenladen und viele sind halt nicht so offen für neues und kreisen nur in ihrer eigenen Straße.

    Und was das geliebte Feedback und die Vernetzung angeht so weiß ich nicht was man davon immer halten soll. Wenn den Bloggern das wirklich so wichtig ist, dann müssten doch die Teilnahmen an Blogparaden regelrecht durch die Decke gehen. Man kann etwas schreiben, bekommt evtl. Links von anderen Teilnehmern und kann Kommentare zum gleichen Thema schreiben und muss nicht mal die Webseiten dafür umständlich im Google suchen, sondern bekommt die beim Blogparaden-Veranstalter auf dem Servier-Tablett vorgelegt. –> Vielleicht ist das auch nur ein Blogger-Märchen mit dem wichtigen Feedback oder der Vernetzung. Vielleicht sollte man darüber mal eine Blogparade machen. 🙂

  • Ich würde sagen, es ist wie überall: Gesehen und gesehen werden. Wenn mir jemand ein „Like“ oder ein „+1“ gibt, dann weiß ich, dass da wer meinen Beitrag gelesen hat und sich anscheinend auch vom Interesse her in einer ähnlichen Richtung bewegt wie ich. Nun wird auch mein Interesse geweckt und ich schaue mir an, wer da überhaupt sich meinen Beitrag angesehen hat und evtl. besuche ich dann den anderen Blog, seinen Social Media Kanal oder was auch immer, wenn es mich anspricht.

  • Kann man die BIlder nicht mehr entfernen.

    Kurioserweise kann man das Bild, was sich Google+ zieht nicht entfernen, wenn man über den Button etwas plusst.

    Und was habe ich davon, wenn ich +1 gebe. Ist das eine Art von Bezahlung für den Content-Ersteller.

    Es ist eher eine Wertschätzung. Oder anders gesagt, man sagt, der Beitrag gefällt mir. Also, zumindest vom Grundsatz her gesehen. Viele mögen offs. mehr den Wettkampf darum, wer mehr Freunde hat.

  • Mit dem Plugin was ich habe teilst du die Beiträge in deinen Stream rein. Wenn du willst auch nur für dich. Für +1 braucht man etwas anderes. Aber was hast du von +40 auf deinem Zähler? Bekommt der Blogger dann „einen inneren „? Im Grunde braucht man also 2 Facebook, 2 Google+, … Buttons. Einmal fürs teilen und einmal für „Mag ich“.

    Mir ist halt suspekt wieso ein Privatmensch kostenlos für irgendwelche Blogger und Unternehmen die Werbung teilen sollte. Und was habe ich davon, wenn ich +1 gebe. Ist das eine Art von Bezahlung für den Content-Ersteller. Vermutlich kann er dann beim Linkverkauf nur damit angeben und die Preise in die Höhe treiben. Und ich war der Sklave.

  • Die Bilder kann man entfernen wenn man händisch postet.
    Wie das beim automatischen Teilen geht weiß ich nicht.
    Teilt man mit den Buttons eigentlich? Da gibt es doch nur ein Like , ein Plus aber ja kein Kommentar aus ienem Account , oder.
    Wie gesagt „buch mit 7 Siegeln“ 🙂

    Grüße
    Lothar

  • Für mich ist das Social Media Zeitalter ein Buch mit 7 Siegeln.

    Keine Ahnung …. ich muss jetzt raus auf die Gasse … ich habe 20 Kataloge von Panasonic zugeschickt bekommen, die muss ich nun offline an Pana-Fans verteilen. Das wäre doch ungefähr das Gegenstück zum Online-Teilen. Würde doch auch kein normaler Mensch machen. Oder?

    Bei mir auf Google + liest auch wahrscheinlich niemand mit obwohl einige sich verknüpft haben.

    Ich gehe mal davon aus, das das meiste in den sozi. Netzwerken Streams keiner mitbekommt. Am meisten wird wohl vermutlich bei Twitter ins Schwarze Loch geteilt. 🙂

    —–

    Google plusse ich eh händisch wegen der Bilder.

    Kann man die BIlder nicht mehr entfernen. Oder war das bei Facebook. Oder bin ich komplett auf der falschen Spur. Vermutlich bekommen die Netzwerke Provision von den Abmahnanwälte. Erzeugen sie doch so neue Abmahnopfer.

  • Wie schaut es eigentlich mit deinem eigenem Teilen aus?

    Wir haben ja mal eine Weile geteilt wie die verrückten. Das war zu Anfang der Google Gruppe von Alex.
    Irgendwann ist auch das eingeschlafen.
    Ich teile nicht mehr . Allerdings teilt es sich ja von allein wenn ich mal was in meine Google + Seite poste.

    Ist aber auch selten geworden.
    Bei mir auf Google + liest auch wahrscheinlich niemand mit obwohl einige sich verknüpft haben.
    Für mich ist das Social Media Zeitalter ein Buch mit 7 Siegeln.
    Da verstehen die SM Marketing Leute von Panasonic, BMW und Co mehr davon. Die haben auch alle studiert 🙂

    Grüße
    Lothar

  • Hallo Lothar,
    eine konsequente Entscheidung.
    Ich bild mir immer noch ein, dass man Besucher eher mal zum sharen bringt, wenn die Buttons sozusagen klickbereit am Ende des Beitrags platziert sind.
    Ich persönlich teile auch ohne Buttons Beiträge. Google plusse ich eh händisch wegen der Bilder. Wenn man aber feststellt, das bringt mir nichts, dann ist es Brems-Ballast, den man auch entsorgen kann.
    HG Hans

  • Mich würde mal interessieren wie das Teilen bei den richtigen Unternehmen wie Panasonic, BMW und Co. ist. Wie schaut es eigentlich mit deinem eigenem Teilen aus? Hast du eigentlich fremde Inhalte mal geteilt oder immer nur am Blogbeitragende aufgefordert, dass man doch gerne deine Inhalte teilen sollte? Frei nach dem Motto: „Nehmen ist seliger als geben!“. Ein Motto das man ganz oft in der Bloggingszene gebrauchen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.