• Mo. Aug 2nd, 2021

Füße pflegen

VonAV100

Jul 18, 2021

Viele wünschen es sich, möglichst schöne Füße zu haben. Selbstverständlich muss man für diese so einiges an Pflege investieren, dafür lohnt es sich jedoch allemal. Nicht nur sehen die Füße besser aus, sie fühlen sich darüber hinaus besser an und die eigene Lebensqualität wird letzten Endes gesteigert. Heute wollen wir darauf eingehen, wie man die bestmögliche Pflege betreibt.

Das Problem mit der Hornhaut

Nicht nur optisch ist die Hornhaut problematisch, weshalb viele Wert darauf legen, diese zu entfernen, um schöne Füße zu bekommen. So geht man dieses Problem an, indem man sich eine entsprechende Feile nimmt und während eines ausgiebigen Bades mit dieser die Hornhaut bearbeitet. Hierbei handelt es sich lediglich um abgestorbene Haut, die dementsprechend nicht mehr gebraucht wird und entfernt werden sollte, zumal sie sehr hart ist. Mit einer Feile reibt man diese toten Hautschichten einfach ab, wobei man davon gar nichts spürt.

Die optimale Pflege der Nägel

Zu einer ordentlichen Fußpflege gehört auch die Pflege der Nägel. Wichtig ist dabei, dass man diese nicht zu weit hinaus wachsen lässt, da sie beispielsweise ansonsten in den Zeh hineinwachsen können und dergleichen. Zudem gibt es optisch nicht viel her, wenn man zu lange Nägel an den Füßen hat. Anschließen sollte man darauf Wert legen, dass diese eine ordentliche Form aufweisen, sie also mit der Nagelfeile bearbeitet werden. Zusätzlich kann man durch Nagellack oder ähnliche Pflegeprodukte dafür sorgen, dass sie optisch noch besser aussehen.

Wie man weiche und schöne Füße bekommt

Wer sehr weiche Füße haben möchte, die sich einfach gut anfühlen, muss dafür die richtigen Pflegeprodukte verwenden. In der Regel empfehlen sich hierfür feuchtigkeitsspendende Produkte, die zudem ein gutes Trägeröl als Medium haben. Diese können bestens ihre Inhaltsstoffe innerhalb des Fußes transportieren, damit die Haut von innen gepflegt wird. Folgende Öle sind bestens für Füße geeignet:

  • Olivenöl
  • Öle mit Fungiziden
  • Mandelöl
  • Jojobaöl

 

DIY-Pflegeprodukte

Einige Hausmittel zum selber machen sind extrem einfach in der Herstellung. Vergleichsweise einfach lassen sich eigene Cremes herstellen, man braucht nur entsprechende Fette als Grundlage, zu denen man anschließend die Inhaltsstoffe hinzugibt. Wer kurz einen entsprechenden Onlineshop besucht, wird extrem schnell die einzelnen Zutaten finden, aus denen sich Cremes und ähnliche Pflegeprodukte zusammensetzen.

 

Fazit

Wie wir sehen konnten, kann man extrem einfach und günstig die eigene Fußpflege bestens gestalten. Dabei sollte man insbesondere darauf Wert legen, dass Hornhaut entfernt wird und dass die Nägel bearbeitet werden. Indem man anschließend Pflegeprodukte verwendet, sorgt man für immer noch bessere Füße, die sich besser anfühlen und dementsprechend für mehr Lebensglück sorgen.

Japanisches Fußpflaster – Wusstet ihr das?

Zum Thema Füße habe ich die Tage herausbekommen das man mit einem sogenanntem bestimmten Fußpflaster (Das japanische Eingiftungspfalster) seinen Körper entgiften und entschlacken kann.
So richtig glauben mag ich daran aber nicht. Sieht mir eher ein bisschen nach Geldschneiderei aus. Diese Fußpflaster / Entgiftungspflaster
sind nämlich gar nicht so billig. Und was da alles drin steckt? Wer weiß das schon. Auch wenn sie angeblich aus Japan kommen vermute ich eher das es irgendein China Zeug ist das eher schadet als hilft.

Aber macht euch selber ein Bild und besucht die verlinkten Seiten auf denen ich mehr zum Thema Japanische Fußpflaster geschrieben habe.
Dort könnt ihr auch über eure Erfahrungen mit dem Entgiftungspflaster berichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.