Ein Klingelschild aus Edelstahl kaufen

Wer kennt es nicht. Man hat ein neues Klingelschild und schon nach kurzer Zeit sieht es nicht mehr neu aus. Der Name ist verblasst oder das Gehäuse vergilbt. Ein sehr haltbares Material ist Edelstahl. Aus diesem Grund haben wir in diesem Beitrag einmal alles über Klingelschilder aus Edelstahl zusammengetragen!

Aus welchen Materialien bestehen Klingelplatten?

Angeboten werden Klingelschilder in vielen unterschiedlichen Materialien. Aber sind diese auch immer robust, wetterbeständig und vor der Sonne sicher? Im Folgenden sind die verschiedenen Materialien einmal aufgelistet:

  • Holz
  • Edelstahl
  • Schiefer
  • Kunststoff

Wählt man ein Klingelschild aus Holz, sollte man darauf achten, dass es witterungsgeschützt angebracht wird. Denn Holz verwittert nach einiger Zeit. Außerdem verzieht es sich, wenn es feucht wird.

Wählt man ein Klingelschild Edelstahl, erhält man ein sehr strapazierfähiges Material. Zudem werden diese Klingelschilder in zahlreichen Formen angeboten. Besonders wenn man eine individuelle Türklingel wünscht, eignet sich dieses Material am besten.

Seit einiger Zeit wird im Übrigen gern Schiefer für die Fertigung von Klingelschildern genutzt. Auch hier ist die Witterungsbeständigkeit sehr gut. Des Weiteren sehen Klingelschilder aus Schiefer sehr interessant aus.

Kunststoff verwendet man schon seit vielen Jahren für die Herstellung der Klingelschilder. Auch dieses Material hält den verschiedenen Witterungen stand. Zudem sind Klingelschilder aus Kunststoff in vielen verschiedenen Farben zu bekommen.

Klingelschild aus Edelstahl: Diese Varianten gibt es!

Entscheidet man sich für ein Klingelschild aus Edelstahl, kann man dieses in den unterschiedlichsten Varianten finden. Hierzu gehören zum Beispiel Folgende:

  • Unterputz
  • Aufputz
  • Antik
  • Mit Sprechsieb
  • Beleuchtet
  • Graviert

Vorteile von Edelstahltürklingeln!

Ein Klingelschild aus Edelstahl bietet einige Vorteile. Hierzu gehört zum Beispiel die Witterungsbeständigkeit. Des Weiteren verfärbt sich das Material nicht bei direkter Sonneneinstrahlung. Auch nicht nach vielen Jahren.

Außerdem wird Edelstahl nicht spröde. Ein weiterer Vorteil ist, dass man das Schild aus Edelstahl gravieren lassen kann. So muss man den Namen nicht ständig neu schreiben oder drucken, wenn er verblasst.

Schlussendlich sind Türklingeln aus Edelstahl besonders beliebt, weil sie immer ein bisschen edel aussehen. So entsteht schon an der Haustür ein positiver Eindruck. Denn es sieht immer hochwertig aus.

Aber auch aus hygienischer Sicht eignet sich ein Klingelschild aus Edelstahl hervorragend. Denn aufgrund der glatten Oberfläche bietet dieses Schild Keimen und Bakterien keine Haftungsmöglichkeit.

Wie kann man ein Klingelschild aus Edelstahl gravieren lassen?

Es gibt Anbieter, die das Klingelschild gravieren. Viele benutzen hierfür einen Konfigurator, sodass man seine Wünsche entsprechend eingeben kann. Hierbei kann man aber nicht nur Text, sondern auch Grafik zufügen, sodass die Klingel ganz auf einen persönlich abgestimmt ist.

Ebenso finden sich verschiedenen Schriftarten. Auch kann über die Größe der Schrift entschieden werden. Wenn man möchte, lässt sich der Text auf dem Klingelschild gebogen gravieren oder man lädt eigene Bilder hoch, die auf das Schild sollen. Den Möglichkeiten sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Fazit

Will man ein individuelles und hervorstechendes Klingelschild neben seiner Haustür anbringen, eignet sich Edelstahl ganz besonders. Dies ist insbesondere für Unternehmer interessant. Denn so lässt sich eine Klingel an das Unternehmen anpassen. Wichtig ist allerdings, dass man ein Klingelschild aus Edelstahl ausschließlich mit Edelstahlschrauben befestigt. So lässt sich Rost vermeiden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.