Mein altes Nokia 8810

Mein altes Nokia 8810

Veröffentlicht von






Da wurde ich gerade ganz melancholisch als ich in dem Beitrag zum Thema Erfahrungen mit flip4new an mein altes Nokia 8810 gedacht hatte.

Ich hab es dann auch gleich mal rausgekramt.
Es funktioniert leider schon lange nicht mehr.
Ich würde gerne wieder dieses Retro Handy mal wider in Betrieb nehmen können.

Mein altes Nokia 8810
Mein altes Nokia 8810

Damals habe ich fast 1000 Mark für das Handy bezahlt. Das war für damalige Zeiten schon sehr viel Geld. Das 8810 gab es auch noch vergoldet. Das war etwas teurer.

Ich überlege grade in welchem Jahr das war 1998 oder 1999 war das glaube als ich das 8810 gekauft hatte.

Ich habe mich jetzt gerade verlocken lassen bei einem angeblich funktionierenden 8810 bei Ebay zu bieten.
25,55 € und die Auktion geht noch einen Tag.

Bei flip4new übrigens , würde man für ein funktionierendes 8810 nur 2 € bekommen. Ein defektes bringt 50 cent.

Grüße
Lothar

Eure Kommentare zu meinem alten Nokia 8810





6 Kommentare

  1. Ja… ich hatte im Jahr 2000 auch mein erstes Handy und es war auch ein Nokia… das war noch lange bevor die ganzen Smartphones erschienen… ich hatte mehrere Nokias, insgesamt glaube ich drei, bevor ich dann vor zwei Jahren aufs iPhone umgestiegen bin… Die Nokias waren stets die besten Handys!

  2. Ja so wie ich. Wenn ich mich an die guten alten Zeiten erinnere die ich mit dem Handy hatte.
    Das war damals schon ein Kult Handy weil es halt so klein war.

  3. Interessant. Ich habe mal gerade bei den beendeten ebay-Auktionen für dieses Handy geschaut. Für einige alte Handys scheint es wohl Sammler/Fans zu geben.

  4. Das Siemens S3 müsste das gewesen sein. Das hatte ich mal und zuvor aber das erste Nokia 1011 das hat 3000 Mark gekostet wenn ich mich recht erinnere.
    Das Nokia 1011 lief mit im D1 Netz. Doch da gab es kaum Türme, so das der Empfang nur selten gegeben war.
    Ich habe das Nokia 1011 dann an einen Bekannten weiterverkauft der zu dieser Zeit einen Mobilcom Shop betrieb aber das ersre Nokia Handy nicht bekommen konnte.
    Das habe ich dann geben ein Siemens Porty eingetauscht welches dann im C Netz zu betreiben ging. Da war man dann aber leider nur noch im Auto flexibel es sei denn man wollte mit dem Koffer in der Hand durch die Stadt laufen 🙂
    Schön mal wieder einen Abstecher in die Geschichte der Mobiltelefonie machen zu können.

  5. Hi Lothar,
    ich finde es nicht schlecht und ich kann mich noch an meine Lehrzeit von 1998-2002 erinnern. Da waren diese Nokia-Handys voll im Umlauf und ich hatte aber auf die Marke Motorola gesetzt und es war ein Klapphandy, welches ich dann ein paar Jahre hatte. Das iPhone und Co. kamen ja Jahre später und diese Tastenhandys sind auch sehr schick und noch zu gebrauchen. Auf alle Baustellen kann man sie mitnehmen und damit herumhantieren.

    Übrigens geht dein Facebool-Link-Button nicht ganz, da bei einem Klick darauf die Beschreibung des Artikels nicht angezeigt wird. Wer weiss, woran es liegen könnte. Nun habe ich ein paar Social Media Signale gesetzt und kommentiert wie du es dir auch gewünscht hast :-).

  6. Respekt, so viel habe ich für ein Handy noch nie ausgegeben. Auch heutzutage habe ich kein Smartphone für ein paar Hundert Euro. Mein Handy kostet nicht mehr als 50 Euro und, sollte es mal nicht mehr funktionieren, dann kaufe ich mir eins in der gleichen Preisklasse. Zudem habe ich auch keinen kostspielen Provider Vertrag sondern nur Prepaid. Ich wüsste auch nicht, warum ich eine eMail sofort lesen müsste, wenn ich unterwegs bin. Das hat Zeit bis ich zu Hause bin. By the way, mein erstes Handy war eins von Siemens. Ein echter dicker Barren. Ich glaube, das habe ich auch noch irgendwo im Keller liegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.