Geschenke,  Kinder

Welches Geburtsgeschenk für einen kleinen Jungen?

Viele wissen nicht, was sie zur Geburt eines kleinen Jungen schenken sollen. Denn Spielzeug braucht er die erste Zeit noch nicht. Dafür ist er noch viel zu klein und einige Dinge können auch gefährlich sein.

Trotz allen Sorgen und Nöten kann man sich im Internet einige schöne Dinge aussuchen. Heute gibt es nichts, was es nicht gibt. Geschenke zur Geburt mit Namen sind natürlich sehr süß und auch später noch kann sich der kleine Junge darüber erfreuen.

Ein Kissen auf dem der Name steht

Wie wäre es mit einem Kissen, auf dem der Name steht? Noch dazu sind in Luftballons im unteren Bereich die Daten: Kopfumfang, Größe, Gewicht und Geburtsdatum. Nur so kann man sich an den Anfang aller Dinge erinnern und wenn er größer ist, hat er was weiches, wo er drauf schlafen kann. So kann man den besonderen Moment in seinem Leben einfach nicht mehr vergessen. Das Geschenk ist übrigens nicht nur für das Baby, sondern auch für die Eltern ein Highlight. Denn die Daten der Geburt prägen sich ins Gedächtnis ein und sie wird man nie wieder vergessen.

Kleidung: Davon kann man nie genug haben

Kleidung wird auch oft von Verwandten und Bekannten zu Geschenke zur Geburt, denn diese kann der neue Erdenbürger nie genug haben. Man muss nur etwas Ausgefallenes mitbringen, wie wäre es mit einer Mütze mit Namen? Oder vielleicht einem Kostüm, welches für den Kleinen direkt angepasst ist? Ein Strampler aus Bayern, der wie eine Lederhose aussieht oder sonst welche originellen Dinge. Gerade an Babys sehen viele Kleider einfach goldig und niedlich aus. Man genießt die erste Zeit mit tollen Andenken und vielen Bildern. Wenn dann ein Foto geschossen wird, mit solch einem außergewöhnlichen Kleidungsstück, ist der Kuschelfaktor sehr hoch geschrieben. Die erste Zeit der Babys bekommt man nie zurück. Es ist etwas ganz Besonderes.

Schatztruhe aus Holz

Eine Schatztruhe aus Holz mit einem kleinen Schlüssel und dem Namen, sowie den Geburtsdaten auf dem Deckel. Gerade für Jungs, die, wenn sie größer sind ihre kleinen Geheimnisse verstecken möchten, ist solch ein Geschenk einzigartig. Man kann all das, was man möchte, in das Innere der Schachtel tun und das Gute dabei ist, die Mama weiß nicht, wo der Schlüssel ist. Nicht nur in der ersten Zeit können in der Dose Dinge aufbewahrt werden, die an die erste Zeit erinnern. So, wie der erste Schnuller aus dem Krankenhaus oder das Mützchen, welches man zur Geburt bekommt. Wie süß das alles ist und so klitzeklein. Die Dose ist zwar nicht groß, doch die wichtigen Dinge aus der ersten Zeit können da drin aufbewahrt werden.

Das erste Kuscheltier

Je nachdem, wie fest man mit der Familie befreundet ist, kann man das erste Kuscheltier für das Kind zur Geburt schenken. Besonders beliebt sind natürlich Bären, die für Jungs immer ein besonderes Symbol sind. In der ersten Zeit jedoch sollte man diese den Babys nicht zum Schlafen ins Bettchen legen. Sie könnten sie sich überziehen. Kuscheltiere jedoch prägen das Leben von kleinen Kindern. Sie lernen dadurch, dass man Dinge liebhaben kann. Das erste Kuscheltier ist oft auch nach Jahren noch dabei, wenn es in den Urlaub geht oder wenn auswärts übernachtet wird. Denn nur dann kann man als 6jähriger auch ruhig einschlafen und weiß, dass der beste Freund bei einem im Arm liegt. Was nun das erste Kuscheltier ist, ob Bär, Esel oder vielleicht sogar ein kleiner Bus, das ist jedem selbst überlassen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.