Kostenlose Kleinanzeigen,  Technik,  Telefon & Internet

Smartphone verkaufen – 4 wertvolle Tipps







Außer bei einer Neuanschaffung wegen eines Defektes steht beim Kauf eines neuen Smartphones häufig eine wichtige Frage im Raum: Wohin mit dem alten Gerät? Obwohl Smartphones der aktuellen Generation wenige Monate nach dem Erscheinungstermin schon einen spürbaren Wertverlust erleiden, ist der Wiederverkaufswert von Modellen aus der Oberklasse nicht zu unterschätzen. Wir verraten, wie man das alte Smartphone am besten verkauft.

Back Up erstellen & Daten sicher löschen

Das Netz ist voll von gratis Software, mit der sich Daten im Fall eines Verlustes wiederherstellen lassen. Bei vielen Hardware- und Softwareproblemen ist das eine willkommene Rettung; beim Verkauf eines Smartphones können diese Programme aber auch zum Problem werden. Wer sein altes Smartphone verkaufen will, sollte in jedem Fall die Daten vom Telefon so löschen, dass sie von Recovery-Software nicht wiederhergestellt werden können. Einfaches Löschen und Zurücksetzen des Telefons reicht in vielen Fällen nämlich nicht aus. Zunächst müssen Fotos, Videos und Nachrichten auf einem anderen Datenträger gesichert werden. Anschließend wird das Gerät in den Auslieferungszustand zurückgesetzt. Um letzte Datenreste aus dem Speicher zu entfernen, bieten sich spezielle Apps an, die für das sichere und vollständige Löschen sorgen.

Smartphone in Szene setzen

Damit potenzielle Käufer Gefallen an dem gebrauchten Gerät finden, solltet dieses bei einer Verkaufsplattform der Wahl ansprechend in Szene gesetzt werden. Dazu gehören vor allem hochauflösende Fotos und eine ausführliche Artikelbeschreibung. Vor dem Fotografieren sollte das Smartphone gereinigt und auf Hochglanz poliert werden. Evtl. vorhandenes Zubehör und die Originalverpackung sollten ebenfalls mit abgelichtet werden, weil ein möglichst vollständiger Lieferumfang den Verkaufspreis erhöht. Wer darüber hinaus Zubehör für das Smartphone gekauft hat, kann überlegen, dieses im Paket mit dem Gerät anzubieten. In vielen Fällen erzielen Verkäufer allerdings einen besseren Preis, wenn das extra Zubehör separat angeboten wird. Bei Kratzern und Gebrauchsspuren ist Ehrlichkeit gefragt: Eine Beschreibung von eventuell vorhandenen Mängeln gehört sowohl in die Artikelbeschreibung als auch gut sichtbar auf die Fotos. Das Verschweigen von Beschädigungen kann den Verkäufer in ernsthafte Schwierigkeiten bringen; selbst wenn das Angebot einen Haftungsausschluss enthält.

Preisgestaltung – Was sind alte Smartphones noch wert?

Vor allem Smartphones der Oberklasse und High End Geräte haben bei Neukauf ihren Preis. Wie bereits erwähnt, nagt der Wertverlust bereits nach einigen Monaten an den Geräten. Die gute alte Regel “ein Drittel vom Neupreis” führt deswegen in den meisten Fällen nicht zum Erfolg; besonders dann nicht, wenn das Gerät zum Release gekauft wurde und der Neupreis auf dem höchsten Niveau lag. Trotzdem sind viele Käufer bereit, einen angemessenen Preis für ein gebrauchtes Smartphone zu bezahlen.

Beim Verkauf können Smartphonebesitzer grundsätzlich zwischen Kleinanzeigen, Auktionsplattformen und Ankaufportalen wählen. Wer das Handy selbst direkt an einen privaten Käufer vermittelt, erzielt in der Regel den besseren Preis, weil Ankaufportale beim Einkaufs- und Verkaufspreis ihre Gewinnspanne und ihren Aufwand mitberücksichtigen müssen. Allerdings sparen Ankaufportale dem Verkäufer eine Menge Zeit und Aufwand. Einen Blick sind die Ankaufseiten auch bei Privatverkäufen wert, weil sie einen guten Überblick über die Preisgestaltung und den Wert der gebrauchten Modelle bieten.





Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.